Klarheit durch das Innere Team

Im heutigen Blogartikel möchte ich einen spannenden Coachingfall vorstellen, der zeigt, wie die Methode des Inneren Teams Klarheit in schwierigen Entscheidungssituationen schaffen kann. Dieser Fall handelt von einer Klientin, die vor der Frage stand: Soll ich meine Selbständigkeit aufgeben oder weitermachen?

Inhaltsverzeichnis

Die Ausgangssituation

Meine Klientin kam zu mir, weil sie unsicher war, ob sie ihre Selbständigkeit aufgeben oder weiterhin verfolgen sollte. Nach einer kurzen Problemschilderung definierte sie mit meiner Unterstützung das konkrete Ziel für unsere Sitzung: „Ich habe Klarheit darüber, ob ich mich für die Selbständigkeit entscheide oder mein Unternehmen aufgebe.“ Dies ist lediglich ein Auszug aus dem Ziel; der Zielklärungsprozess wird hier nicht näher beschrieben, da es um die Intervention Inneres Team geht.

Die Methode: Das Innere Team

Um meiner Klientin zu helfen, ihre inneren Konflikte zu klären, nutzte ich die Methode des Inneren Teams. Diese Methode, ein Persönlichkeitsmodell des Hamburger Psychologen Friedemann Schulz von Thun, eignet sich hervorragend, um die verschiedenen inneren Stimmen zu identifizieren, zu würdigen und in Einklang zu bringen. Schulz von Thun beschreibt die Pluralität des menschlichen Innenlebens mit der Metapher eines Teams und seines Leiters, wobei die Teile der Persönlichkeit (das Selbst) als Teammitglieder dargestellt werden.

Ziel des Inneren Teams:

Ablauf der Intervention:

Thema benennen und Stimmen sammeln

Zunächst benennt die Klientin das Thema und sammelt die verschiedenen inneren Stimmen.

Stimmen besprechen

Die Klientin identifiziert, welche Stimmen am lautesten sind und welche leise bleiben.

Positive Absicht identifizieren

Bei lauten, oft negativen Stimmen wird nach der positiven Absicht dahinter gefragt.

Synergien bilden

Es wird überlegt, wie leise Stimmen lauter werden können und welche Stimmen intensiver zusammenarbeiten könnten.

Neu anordnen

Die Klientin entscheidet, welche Stimme mehr Präsenz braucht und welche ihren Platz verlassen darf.

Erkenntnisse besprechen

Zum Schluss bespricht die Klientin die gewonnenen Erkenntnisse und die nächsten konkreten Schritte.

Der Prozess

Während der Sitzung bemerkten wir schnell, dass die lauteste innere Stimme meiner Klientin sich Sorgen darüber machte, was andere über sie denken könnten. Diese Stimme äußerte sich in dem Glaubenssatz: „Was könnten die anderen über mich denken?“ Diese Erkenntnis überraschte meine Klientin, denn sie war sich nicht bewusst, dass dies ihr größtes Problem darstellte.

Durch die Arbeit mit dem Inneren Team wurde deutlich, dass sie sich eigentlich schon entschieden hatte, ihr Unternehmen aufzugeben. Ihre größte Angst war jedoch die Reaktion und das Urteil anderer Menschen.

Das Ergebnis

Das Coaching war sehr unterstützend für meine Klientin. Sie konnte ihre Entscheidung klarer sehen und die innere Stimme, die sich um die Meinung anderer sorgte, in den Hintergrund stellen. Mittlerweile hat sie ihre Selbständigkeit aufgegeben und ist in einem festen Job glücklich, der völlig anders ist als das, was sie bisher gemacht hat. Sie hat sich damit einen Lebenstraum erfüllt.

Anwendungs­möglichkeiten des Inneren Teams

Das Innere Team findet nicht nur bei Entscheidungsfindungen Anwendung. Es kann auch in vielen anderen Bereichen des Lebens hilfreich sein:

Konfliktbewältigung

Identifikation und Bearbeitung innerer Konflikte

Kommunikation

Verbesserung der Selbst- und Fremdwahrnehmung

Persönlichkeitsentwicklung

Förderung der Selbstreflexion und -akzeptanz

Stressbewältigung

Umgang mit widersprüchlichen inneren Anforderungen und Belastungen

Veränderungsprozesse

Unterstützung bei der Umsetzung von Veränderungen im beruflichen und privaten Umfeld

Ein Zitat von Schulz von Thun unterstreicht die Bedeutung dieser Methode:

Nur wenn ich im Inneren ‚alle beisammen‘ und vereint habe, kann ich nach außen hin klar, authentisch und situationsgemäß reagieren.

Tipps für die Anwendung des Inneren Teams

Die Teamleiterin (Coachee) schreibt immer selbst

Es ist wichtig, dass die Coachee ihre eigenen Gedanken und inneren Stimmen selbst aufschreibt. Dies fördert die Eigenverantwortung und die Auseinandersetzung mit den inneren Anteilen.

Zeit geben

Das Erfassen und Besprechen der inneren Stimmen braucht Zeit. Die Coachee sollte genügend Zeit bekommen, um in sich hineinzuhören und alle Stimmen wahrzunehmen.

Online-Tools wie Whiteboard, PPT, Word, Miro etc. nutzen

In Online-Coachings können digitale Werkzeuge hilfreich sein, um die inneren Stimmen zu visualisieren und zu strukturieren. Diese Tools ermöglichen es, Gedanken und Stimmen geordnet darzustellen und flexibel zu bearbeiten.

In Präsenz: Kartenschreiben oder Bodenanker verwenden

Bei Präsenz-Coachings können Karten oder Bodenanker eingesetzt werden. Karten helfen dabei, die Stimmen schriftlich festzuhalten und zu verschieben. Bodenanker ermöglichen es der Coachee, sich physisch in die Position der verschiedenen inneren Stimmen zu stellen und ihre Perspektive zu wechseln.

In Präsenz kann sich die Coachee auch direkt in das Innere Team hineinstellen

Diese Methode ermöglicht es der Coachee, die Dynamik ihres Inneren Teams räumlich zu erleben. Durch das Einnehmen verschiedener Positionen kann sie die Perspektiven ihrer inneren Anteile besser verstehen.

Zeit zum Nachdenken geben

Während des Coachings sollten immer wieder Pausen eingelegt werden, damit die Coachee die Möglichkeit hat, über die Erkenntnisse nachzudenken und diese zu verarbeiten.

Ideen für Namen der inneren Stimmen anbieten

Manchmal fällt es der Coachee schwer, Namen für ihre inneren Stimmen zu finden. Hier kann der Coach unterstützend wirken und Vorschläge machen, die die Charakteristika der Stimmen treffend beschreiben.

Zum Schluss Erkenntnisse abfragen und konkrete nächste Schritte definieren

Am Ende der Sitzung sollten die gewonnenen Erkenntnisse zusammengefasst und konkrete nächste Schritte definiert werden. Dies hilft der Coachee, das Erarbeitete in die Praxis umzusetzen.

Abfrage: Wann könnte das nächste Mal eine solche Situation auftauchen? Was machst du dann?

Diese Frage unterstützt die Coachee dabei, sich auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. Sie kann Strategien entwickeln, wie sie in ähnlichen Situationen reagieren und ihre inneren Stimmen im Einklang halten kann.

Fazit

Die Methode des Inneren Teams ist ein kraftvolles Werkzeug im Coachingprozess. Sie hilft Klienten, innere Konflikte zu identifizieren und zu klären, um fundierte Entscheidungen treffen zu können. In diesem Fall hat die Klientin durch die Methode des Inneren Teams Klarheit gefunden und einen neuen Lebensweg eingeschlagen, der sie sehr glücklich macht. Das Innere Team von Friedemann Schulz von Thun bietet eine wertvolle Möglichkeit, die verschiedenen Aspekte der eigenen Persönlichkeit zu erkennen, zu würdigen und in Einklang zu bringen, um authentisch und selbstbestimmt zu handeln.

Du möchtest dir einen ersten Eindruck von mir verschaffen und einen kleinen Einblick bekommen wer ich bin? Dann schau Dir dieses Video an.

Über mich​

Ich möchte einen Beitrag leisten, um nachhaltig positive Veränderungen auf persönlicher und organisatorischer Ebene herbeizuführen. Für mehr Klarheit, neue Perspektiven und authentische Weiterentwicklung. 
Für ein starkes ICH und ein gemeinsames WIR!

Kontakt

Lass uns über Dein Thema sprechen und herausfinden, ob mein Angebot das richtige für Dein Anliegen ist. 

Nach oben scrollen

Dieser Teil...

ist gerade in Arbeit und wird in Kürze auf meiner Website zu finden sein. Komm gerne wieder vorbei.

Deine Mareike 

Cookie Consent mit Real Cookie Banner